Sonntag, 12. Mai 2013

Unser Traum wird langsam wahr....


Innerhalb weniger Tage wird der Garten  grüner und grüner, bzw. auch bunter.
Die ersten Rhododendren blühen und wir haben uns ein kleines Sitzplätzchen direkt am Weiher gemacht, inkl. Minikabelrollentisch. Keine Ahnung warum wir eine der Sitzbänke nicht schon früher dort aufgestellt haben. Am frühen Abend können wir dort die Sonne untergehen sehen 
ich sag nur  eins, traumhaft!!!!



Im Vordergrund der Rhododendren unter den Fichten blühen immer noch Wolken von Vergißmeinnicht.
...und auch unter den Fichten gibt es einen Sitzplatz mit Kabelrollentisch, besonders bei Hitze ein schattiger Platz, um fast den kpl. Garten im Blick zu haben.


Die ersten Walderdbeeren blühen.....


...und jetzt nehme ich euch mit in den Eingangsbereich unseres Paradieses.
Ein Blütentraum pur - Vergißmeinnicht, Steinbreche in weiß und rot.
 Teppichphloxe, die ich fast alle selber gezogen habe in rosa und in einen hellen Fliederton. 
Außerdem blüht immer noch das Blaukissen und einige weiße Schleifenblumen geben ihr Bestes.
Der Flieder, Apfelbaum und die Bergflockenblumen sind kurz vor dem Aufblühen.





Sieht es nicht traumhaft aus - weißer Moossteinbrech und die zarten Blüten vom Vergißmeinnicht.


Ich kann mich im Augenblick gar nicht satt sehen an dieser Blütenpracht.
Leider gibt es aber auch etwas trauriges - denn das Amselnest wurde von einer Krähe geplündert.
Während ich im Säulenbeet am werkeln war, hat sie sich das erste Junge geholt und nach weiteren Versuchen, wo ich sie laut schreiend und mit dem Gartenwerkzeug wild durch die Luft fuchtelnd vertreiben konnte, war das Nest am nächsten Tag dann doch kpl. leer - schade, aber mein GG meint, das ist eben die Natur....

Euch allen einen schönen Sonntag, Muttertag und hoffentlich in den nächsten Tagen wieder wärmeres Wetter.
Eigentlich wollte ich heute Nachmittag noch einmal in den Garten zur Nasenkorrektur des Erdgesichts, aber bei nur 8°C ist es mir eindeutig zu kalt.

Bis bald



Kommentare:

Dällerin hat gesagt…

Liebe Christina,der Eingangsbereich des Eden-Gartens allein ist schon ein Gedicht! Wie vermehrt man denn Teppich-Phloxe selber??? Die sind doch so filigran...
Und dann finde ich ja "das Blockhaus" so oberklasse! Ich habe ja alles schon mal in Natura gesehen und ich weiß ja, dass es WIRKLICH so verwunschen aussieht...
Toll, dass der Rhododendron schön bei Euch blüht, bei mir ist es noch nicht so weit, es blühen noch die Apfelbäume- und der Flieder.
Gut ist, dass es endlich mal geregnet hat.
Liebe Grüße
Marita

Fines-Cottage hat gesagt…

dein sitzplatz sm teich ist ja schön geworden.ich sitze gerne an meinem kleinen teich.da tut sich immer soviel.mal ein frosch.libellen.es wird bestimmt dein lieblingsplatz ;-) heute war es bitterkalt...liebste grüße renate

Emma hat gesagt…

Liebe Christina,
es sieht einfach wunderschön bei euch aus. Der Eingangsbereich ist ein Traum aus Blüten. Eure Sitzplätze laden zum Verweilen ein und ihr könnt die ganze Pracht geniessen.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

Wie wundervoll das aussieht!
Liebe Grüße,
Markus

SchneiderHein hat gesagt…

Doch, das sieht wirklich alles schon sehr vielversprechend aus, und wird mit den Jahren bestimmt noch viel schöner!

Schade mit dem Amselnest. Meist sind es bei uns die Elstern, die sich über die Kinder im Nest hermachen. Andererseits wollen sie ja auch nur ihre Jungen großziehen ...
Daher habe ich mich vor ein paar Tagen dazu entschlossen noch einen Energieblock am Futterhaus auf dem Gartentisch aufzuhängen. Elstern und Rabe kommen da meist 2 bis 3x täglich vorbei, um sich durchzufuttern. Vielleicht kann ich sie von ihrer Mordlust etwas abhalten, wenn sie andere Nahrung finden. Mag natürlich auch sein, dass ich sie dadurch nur unnötig anlocke. Aber zur Zeit habe ich im Garten noch kein Nest gesehen. Nur unheimlich viel Vögel, die auf einen Stärkungssnack vorbeikommen oder Baumaterial sammeln ...

LG Silke

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails